Jahresrückblick der DELO-HEROLD-Stiftung

Aufrufe: 6

 PRESSEMITTEILUNG

Jahresrückblick der DELO-HEROLD-Stiftung

 

 

Windach, 13. Mai 2021 | Seit sechs Jahren setzt sich die DELO-HEROLD-Stiftung für die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung sowie lokaler Kunst und Kultur ein. Auch im Geschäftsjahr 2020/21 konnten sich besonders engagierte Schüler*innen, Studierende und Vereine über Auszeichnungen und Unterstützung freuen.

 

Preisgelder für die besten Absolvent*innen

Bereits zum sechsten Mal hat die DELO-HEROLD-Stiftung im Juli letzten Jahres die drei besten Ausbildungsabsolvent*innen am Agrarbildungszentrum Landsberg ausgezeichnet. Für ihre sehr guten Abschlüsse in den Fachgebieten Pflanzen- und Umweltanalytik, Milchwirtschaft und Lebensmittelanalytik sowie Biotechnologie erhielten Jessica Langheinrich, Charlotte Strauß und Anna Wenzel jeweils 333 Euro.

Über die Auszeichnung konnten sich Anna Wenzel, Charlotte Strauß und Jessica Langheinrich freuen (v.l.n.r.). (Bild: Agrarbildungszentrum Landsberg)

Zudem zeichnet die Stiftung im Juli jedes Jahr die besten „Staatlich geprüften Techniker“ der Technikerschule Augsburg aus und prämiert ihre herausragende Leistung mit jeweils 500 Euro.

Schulleiter Werner Schramm (r.) überreicht den Preisträgern Thomas Ludwig (l.) und Severin Keller (m.) ihre Urkunden. (Bild: Technikerschule Augsburg)

Gutscheine für Schüler
Um auch sehr gute Leistungen von Schülerinnen und Schülern jüngerer Jahrgänge zu würdigen, erhielten 2020 wieder die jahrgangsbesten Achtklässler der Wolfgang-Kubelka-Realschule in Schondorf und der Liebfrauenschule Dießen Gutscheine von Sport-Scheck mit einem Gesamtwert von 1.200 €. 13 Schülerinnen aus Dießen und 10 Schüler aus Schondorf konnten sich mit ihren Preisen Wünsche wie etwa neue Wanderstiefel oder Hallen-Kletterschuhe erfüllen.

Zehn neue Deutschlandstipendiaten
Im letzten Jahr hat die DELO-HEROLD-Stiftung bereits zum fünften Mal zehn Bachelor- und Masterstudierende mit dem Deutschlandstipendium unterstützt, darunter drei Studierende der Hochschule Augsburg und sieben Studierende der Technischen Universität München.

Das Deutschlandstipendium fördert besonders leistungsstarke Studierende, die sich neben herausragenden Noten auch durch gemeisterte persönliche Herausforderungen und soziales Engagement auszeichnen. Die Stipendiat*innen erhalten ein Jahr lang je 300 € im Monat, davon jeweils die Hälfte von privaten Förderern und dem Bund.

Kooperation mit dem MakerSpace
Seit 2018 fördert die Stiftung eine Partnerschaft mit dem MakerSpace der UnternehmerTUM MakerSpace GmbH, um Jungunternehmer, Start-ups und Studierende, etwa durch Workshops, an die Klebtechnik heranzuführen und in ihren Vorhaben zu unterstützen. Die Münchner Hightech-Prototypen-Werkstatt ermöglicht Mitgliedern Zugang zu Maschinen, Werkzeugen und Software für die Realisierung eigener Ideen, neuer Innovationen und Kleinserien. Darüber hinaus bietet MakerSpace Trainings- und Beratungsdienstleistungen, Veranstaltungen und Netzwerk-Möglichkeiten für beginnende Forschende und Profis.

Förderung lokaler Kunst & Kultur
Als Sponsor unterstützt die DELO-HEROLD-Stiftung seit sechs Jahren die Arbeit des Vereins „TILL Freunde des Stadttheaters Landsberg e.V.“. Damit soll dem Theater ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm, zum Beispiel durch größere, besondere Gastspiele, ermöglicht werden.

Über die DELO-HEROLD-Stiftung:
Die gemeinnützige Stiftung wurde im Dezember 2014 von Sabine und Dr. Wolf Herold gegründet. Sie fördert vorrangig Wissenschaft und Forschung, Erziehung, Volks- und Berufsbildung. Der Stiftungsname verbindet das persönliche Engagement der beiden Stifter aus Begeisterung für Technik und Wissenschaft mit ihrer unternehmerischen Aktivität als Inhaber und Geschäftsführer des Klebstoffherstellers DELO.

Kontakt:
DELO-HEROLD-Stiftung
Heidrun Hausen
DELO-Allee 3, 86949 Windach
Telefon: +49 8193 9900-333
office@delo-herold-stiftung.de
www.delo-herold-stiftung.de