Interessensgemeinschaft “Unser Windachtal”

Aufrufe: 66

 Liebe Freundinnen und Freunde des Windachtals,

in den letzten Monaten sorgte das Windachtal immer wieder für Gesprächsstoff in unseren Dörfern und für Schlagzeilen in den Tageszeitungen (siehe https://Der-Windacher.de ).

Zahlreiche Baumfällungen im Windachtal, der Einsatz schwerer Maschinen im besonders geschützten FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat) und die immer weiter zunehmende Frequentierung des einst einzigen Trampelpfades entlang der Windach durch Wanderer, Biker, Motorcrossfahrer (u. a. angelockt durch einen Artikel in der SZ und verschiedene Apps) führen zu erheblichen Beeinträchtigungen für die Natur in unserem Windachtal.

Das Landschaftsschutzgebiet wird stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen verschlechtert sich zusehends. Bayerns zweitgrößtes Märzenbechergebiet ist in Gefahr.

Neu getretene Pfade durch bisher unberührte Bereiche beschneiden immer mehr die Rückzugsmöglichkeiten der Tiere und zerstören Pflanzen. Waldbesitzer sind aufgrund der Verkehrssicherungspflicht bei kranken bruchgefährdeten Bäumen dazu angehalten, diese zu fällen.

Im vergangenen Monat hat sich aus einer Gruppe von Bürgern und Bürgerinnen rund um Ute Pontius aus Windach und Sabine Leitner aus Finning die

Interessensgemeinschaft “Unser Windachtal” gebildet
und zum Ziel gesetzt, dieses einzigartige Naturjuwel in seinem ursprünglichen Zustand zu schützen und zu bewahren und die Windach als Erholungsort für die Windacher und Finninger Bürger und Bürgerinnen zu erhalten.
Wir möchten ein besseres Zusammenspiel von Naturschutz und Waldbewirtschaftung unter Berücksichtigung des veränderten (starken) Waldbesucheraufkommens und Freizeittourismus bewirken.

Die Abstimmung und Durchführung der Maßnahmen soll in Zusammenarbeit mit den Umweltverbänden LBV und dem Bund Naturschutz, der Unteren Naturschutzbehörde, dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) sowie mit den Gemeinden Windach und Finning, den betroffenen Waldbesitzern und den Bikern erfolgen.

Alle diejenigen, die die Initiative „Unser Windachtal“ unterstützen möchten und der Meinung sind, dass gemeinsam etwas getan werden muss, um unser Windachtal in seiner bisherigen Schönheit und Einzigartigkeit zu bewahren und zu beschützen, bitten wir, sich unter der folgenden E-Mail-Adresse zu melden

Unser-Windachtal@web.de

Jede/r entscheidet selbst, wie viel Zeit und welches Engagement er oder sie im Rahmen seiner Möglichkeiten aufbringen möchte, und ob er oder sie aktiv oder passiv an der Initiative teilnehmen möchte (z.B. bei der Entwicklung von Ideen zum Schutz des Windachtales, Beteiligung an der Umsetzung von konkreten Maßnahmen,…). Jede/r ist herzlich willkommen!

Wir melden uns und informieren über den jeweils aktuellen Stand und sagen vorab schon Danke für das Interesse.

Mit den besten Grüßen aus Windach

Michaela Hofmann, Jan Klingberg, Helge Lindenmüller, Ute Pontius

und aus Finning

Dr. Barbara Heinrichsbauer, Sabine Leitner und Sibylle Reiter