ENERGIEWENDE ZUM SELBER MACHEN, EIN KLEINER RATGEBER

Aufrufe: 2

Unter diesem Namen ist ein Papier entstanden, das sich mit dem Thema Klimawandel und Energiewende auseinander setzt. Es richtet sich an alle, die mit dem Begriff Klimawende oder Energiewende nicht so recht etwas anfangen können oder unsicher sind, was konkret dahinter steckt. Das Papier soll dem Leser diese Themen, im doppelten Wortsinn, “näher“ bringen.

Zum einen geht es um ein „näheres“ Verständnis der beiden Themen. Zum anderen geht es aber auch und vor allem um die „räumliche Nähe“, denn Klimawandel und Energiewende, das sind keine Dinge die ausschließlich irgendwo in der Welt oder Berlin, weit weg von uns passieren. Das betrifft Sie direkt in Ihrer Region, der Gemeinde, in der Wohnung und auf Ihrem Bankkonto.

Dafür möchte ich Sie auf eine Reise durch die Welt der Energiewende einladen.

Ausgangspunkt der Reise ist die Grundsatzfrage: „Gibt es den Klimawandel überhaupt?“.
Es geht darum, unmissverständlich klar zu machen, dass es nur Gewinner und Verlierer geben wird. Ein „weiter so“ wird es nicht geben.

Wer die Gewinner sein werden und wer die Verlierer, da habe ich persönlich eine klare Vorstellung, Sie vermutlich auch. Aber es lohnt sich immer, den eigenen Standpunkt noch einmal zu hinterfragen.

Es werden ein paar grundsätzliche Überlegungen angestellt, um sich im Dickicht der Klimadiskussion zurecht zu finden. Ggf. kann Jeder selber überlegen, ob er etwas tun kann oder will. Nicht notwendiger Weise „nur“, um einem Zeitgeist hinterher zu ren- nen, oder ihn zu verstehen, sondern, um ganz konkret für sich selber her- ausfinden zu können, ob es einen direkten Nutzen für ihn hat.

Damit das gelingt, geht die Reise weiter in Ihre gute Stube, Ihre Wohnung, Ihr Haus, um ganz konkret zu schauen was Sie für sich selber machen können.<

– Es werden einfache Wege aufgezeigt, um sich einen Überblick über die Gebäudeeffzienz zu verschaffen. (Dazu das kleine 1 x 1 der Bauphysik, Stichworte sind: Isolation, Kälte-/ Wärmebrücken, Taupunkt / Belüftung etc.) und wo Sie ggf. gegensteuern können.

– Ein paar grundsätzliche Fragen zum Heizen (Heizwert / Brennwert; ÖL / Gasheizung; Brennwerttechnik; BHKW’s; und Wärmepumpen) werden erklärt.

– Ihr privates Kraftwerk, Energie- gewinnung durch Photovoltaik und Batteriepuffer, Solarthermie und Wärmepuffer in Verbindung mit Wärmepumpen, wie funktioniert das und was bringt das?

(Diese drei Teile bilden, mit weitem Abstand, den längsten Reiseabschnitt).

Zu guter Letzt schauen wir noch kurz über den Gartenzaun, was in Ihrer Region so vor sich geht, oder gehen könnte, z.B. Solarfreiflächenanlagen, Windenergie. Was es für Sie bedeutet (Stichworte sind: Ernteertrag, Landverbrauch, Schlagschatten, Infraschall und Vogelsterben) und ob/wie Sie hier ggf. auch Einfluss nehmen können, bestenfalls auch hier wirtschaftlich teilhaben können.

Die Logik hinter allem ist, dass Klimaschutz (Ökologie) und wirtschaftlicher Fortschritt (Ökonomie) einander bedingen.

Zu glauben, dass die beiden Themen sich gegenseitig behindern, ignoriert in der Abschlussbilanz die Rechnungen, welche der Klimawandel uns in der Zukunft noch präsentieren wird, uns z.T. jetzt schon präsentiert.

Die gute Nachricht ist, für die Betrachtungen hier kann Ihnen das vollkommen egal sein. Schauen Sie auf das Jetzt, Hier und Heute und Sie werden automatisch das Richtige tun, in dem Sie tun, was in Ihren Möglichkeiten liegt.

Es ist viel wichtiger, die vorhandenen Chancen jetzt zu nutzen, als auf die perfekte Lösung zu warten.
Und so schwer ist das gar nicht ….

Anfangs wollte ich nur einen kleinen Ausflug machen. Daraus geworden ist dann eine 50 Seiten große Klammer über alles, welche die Einzelthemen nicht wissenschaftlich korrekt, dafür aber hoffentlich weitgehend verständlich in ihren Zusammenhang setzt.

Wo das mit der Verständlichkeit etwas schwieriger geworden ist (das ist an ein paar Stellen der Fall), geht es meistens darum in Ihren Köpfen ein Bild, eine Vorstellung, von den Abläufen zu zeichnen. Z.B. die Schlagschattendauer einer Windkraftanlage zu verstehen, ist nicht einfach. Ich habe trotzdem versucht es zu erklä- ren. Wenn Sie mit diesen Erklärungsdetails klar kommen, würde es mich sehr freuen, wenn nicht, – Sie werden aber sicher so viel mitnehmen, dass Sie das Wesen dahinter verstehen.

Und ein wenig kurzweilig ist das Ganze hoffentlich auch geworden. Manchmal auch provozierend. Bis auf zwei Ausnahmen will ich aber niemanden in eine Ecke stellen. Wenn ich damit eine Debatte in Ihren Köpfen anstoße, eine innere oder eine öffentliche, wäre ich darum nicht betrübt.

Die Experten unter Ihnen mögen mir die vielen Verkürzungen und Verein- fachungen verzeihen. Mein Ziel ist es nicht aus Jedem einen Experten zu machen (wer das werden will, für den ist das vielleicht ein guter Startpunkt, aber mehr nicht). Es reicht mir vollkommen, wenn wir alle dem Expertentum „nicht“ einfach ausge- liefert sind, sondern die Dinge hinterfragen.

Da eine so umfangreiche Darstel- lung den Rahmen des Windacher komplett sprengen würde, ist diese Kurzfassung als Anregung gedacht, die Internet Seite des Windacher zu besuchen:

Download Energie

Dort können Sie die Langfassung unter „Energie“ herunterladen.

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben ….. wünsche ich:
„eine Gute Reise“.

Wilhelm Lüdeker, Physiker, erfahrener Hausrenovierer und seit Jahrzehnten froh, unter und mit Ihnen leben zu dürfen